News...

09.08.2014
Eis am Stiel Party im FKK Sylt in Nürnberg


Am 9. August wird es cool im heissesten FKK Clubs Nürnbergs! Die "Eis am Stiel" Party bringt Euch neben coolen Drink und Eis for free, ein offenes Buffet und Pooldancer auch jede Menge internationale, heisse Girls, welche gierig darauf warten, Euch den Aufenthalt zu versüssen!

Weitere Infos auf der Website des FKK Sylt

15.10.2014
Grand Opening des Grand Plaza bei Berlin


Im Herbst 2014 ist es soweit! Der exklusive FKK-Sauna-Club Grand Plaza öffnet vor den Stadtgrenzen Berlins seine Tore! Ein Saunaclub der Superlative steht Ihnen ab Jahresende zur Verfügung. Der FKK-Club hat jede Menge zu bieten!

Weitere Informationen auf dem grossen Portal für FKK-Clubs!
Mehr News

Ein Laufhaus ist ein Bordell, in dem Prostituierte ein Zimmer angemietet haben um dort der selbständigen Arbeit, bzw. Prostitution nachzugehen. Die Prostituierten entrichten in der Regel Tagesmieten und können ihre Arbeitszeiten und Preise unabhängig gestalten. Die Freier laufen durch die Gänge des Hauses (daher der Name Laufhaus), um unverbindlich mit den Prostituierten in ihren Zimmern zu sprechen und danach gegebenenfalls ihre Dienste zu beanspruchen. Der Besuch kostet in den meisten Laufhäusern keinen Eintritt. Der Gast darf das Haus auch ohne Gebühren wieder verlassen.

Rund um Kassel

Kassel die drittgrößte Stadt des Landes Hessen. und die einzige Großstadt in Nordhessen und nach Frankfurt am Main und Wiesbaden. Die historische Hauptstadt Hessen ist heute Sitz des Regierungsbezirks Kassel und des Landkreises Kassel die Stadt bildet eines der zehn Oberzentren des Landes Hessen. Da die Stadt zu beiden Ufern der Fulda liegt ist sie International bekannt. Auch durch den Bergpark Wilhelmshöhe mit den Kasseler Wasserspielen ist Kassel eine interessante Stadt. Kunstausstellung documenta brachten Kassel seit März 1999 den Beinamen documenta-Stadt ein. Durch die Überschreitung der 100.000 Einwohnerzahl -Grenze wurde Kassel im Jahr 1899 zu einer Großstadt Die am zentralsten gelegene Großstadt Deutschlands nach Erfurt und Göttingen ist Kassel die sich ca. 70 km nordwestlich des geografischen Mittelpunkts von Deutschland befindet. Nahe der Grenze zu Niedersachsen befindet sich in Nordhessen der so genannten Kasseler Becken, in dem sich insbesondere im Bereich der Karls- und Fuldaaue eine weitläufige Flussniederung der Fulda befindet. Eingerahmt wird die Stadt im Talkessel von den etwas entfernten Langenbergen im Südwesten und dem Habichtswald im Westen sowie von den südlichen Ausläufern des Reinhardswalds im Nordosten, dem Kaufunger Wald im Osten und der Söhre im Südosten und Süden. Der Kasseler Talkessel wird abgesehen vom Flusstal der Fulda von fünf Mittelgebirge durch zwei nördlich und südlich der Stadt gelegene und in West-Ost-Richtung verlaufende Höhenrücken miteinander verbunden sodass er rundum durch Bergzüge umrundet ist. An das Stadtgebiet grenzen die Mittelstadt Baunatal, die Kleinstadt Vellmar sowie die Gemeinden Niestetal, Fuldatal, Fuldabrück, Kaufungen und Lohfelden an. Die nächsten Großstädte sind – per Luftlinie/Straße gemessen – Hannover (ca. 120/164 km nördlich) und Göttingen (ca. 40/55 km nordöstlich) in Niedersachsen, Erfurt (ca. 115/185 km östlich) in Thüringen, Frankfurt am Main (ca. 150/193 km südlich) in Hessen sowie Siegen (ca. 115/165 km südwestlich), Dortmund (ca. 145/165 km westlich) und Paderborn (ca. 70/84 km nordwestlich von Kassel) in Nordrhein-Westfalen. Die folgenden Städte und Gemeinden grenzen an die Stadt Kassel. Sie werden im Uhrzeigersinn beginnend im Norden genannt und gehören alle – mit Ausnahme von Staufenberg, das Teil des Landkreises Göttingen in Niedersachsen ist – zum Landkreis Kassel: Ahnatal, Vellmar, Fuldatal, Staufenberg, Nieste, Niestetal, Kaufungen, Lohfelden, Fuldabrück, Baunatal, Schauenburg, Habichtswald. Davon wachsen Vellmar und Fuldatal im Norden, Kaufungen im Osten, Lohfelden im Südosten und Baunatal im Süden immer näher an das Stadtgebiet heran. Die Stadt erlebte am 22.Oktober 1943 das schwerste Bombardement in dieser Nacht starben 100.00 Menschen und 80 Prozent der Wohnhäuser wurden zerstört. Der Massenabwurf von Phosphor- und Stabbrandbomben im Rahmen der britischen Moral-bombing-Offensive entstand durch das in Brand gesetzte Holz ein Feuersturm wie z.B. auch in Hamburg, Dresden, Pforzheim, Hildesheim und Darmstadt 1953 wurde Kassel Sitz sowohl des Bundesarbeitsgerichts als auch des Bundessozialgerichts. Als Begleitprogramm zur Bundesgartenschau von 1955 wurde von Arnold Bode die documenta initiiert, die sich seitdem zu der weltweit bedeutendsten Ausstellung moderner Kunst entwickelt hat. Seit in Kassel 1960 verstädterte Waschbären beobachtet wurden gilt die Großstadt heute mit der höchsten Waschbärendichte Europas Die Einwohnerzahl-Grenze von 100.000 wurde im Jahr 1899 überschritten wodurch sie zur Großstadt wurde. Historischen Höchststand bekam die Stadt im Jahr 1939 als die Zahl auf 216.00 stieg.